Willkommen bei EUREKA in Deutschland


Willkommen bei EUREKA in Deutschland

Ihr Ansprechpartner für die europäische Forschungsinitiative EUREKA in Deutschland ist das EUREKA/COST-Büro im Projektträger DLR. Das ECB arbeitet als nationale Kontaktstelle für EUREKA im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Sie wollen Ihre Forschung und Entwicklung zusammen mit europäischen Partnern durchführen? Dann ist EUREKA für Sie möglicherweise der richtige Rahmen. Wir unterstützen Sie bei der Projektvorbereitung und -durchführung und informieren Sie über geeignete Förderprogramme und andere Finanzierungsmöglichkeiten. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!

 

Die Mitglieder

EUREKA, eine Initiative zur Stärkung der europäischen Wettbewerbsfähigkeit, hat früh erkannt, dass die Globalisierung der Wirtschaft eine Chance für europäische Unternehmen bedeutet. Daher ist die Teilnahme von Kooperationspartnern aus Nicht-Mitgliedsländern - sofern die Kooperationspartner sich einvernehmlich einigen - möglich. Die Voraussetzung ist, dass mindestens ein weiterer Projektpartner aus einem anderen EUREKA-Mitgliedsland oder aus einem assoziierten Land beteiligt ist.

 

Derzeit zählen 40 Staaten und die Europäische Kommission zu den Vollmitgliedern: Neben allen Mitgliedsländern der Europäischen Union sind dies die Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien, Island, Israel, Monaco, Montenegro, Norwegen, Russland, San Marino, Schweiz, Serbien, Ukraine und Türkei.

"Nationale Informationspunkte" (NIP) werden in Albanien und Bosnien-Herzegowina unterhalten. Diese Länder sind noch nicht Mitglied, aber an einer Mitgliedschaft interessiert.

Die Republik Korea, Kanada und Südafrika haben den assoziierten Status.