Projektantrag

EUREKA ist eine unbürokratische und flexible Forschungsinitiative. Ganz ohne Formalitäten geht es aber auch bei uns nicht.

Im EUREKA-Projektantrag gilt es die wesentlichen Informationen über das geplante Vorhaben darzustellen. Die Inhalte des Antrages werden in der zentralen Projektdatenbank in Brüssel gespeichert und sind öffentlich zugänglich, es sei denn, die Teilnehmer wünschen ausdrücklich Vertraulichkeit. Der Projektantrag ist in englischer Sprache auszufüllen.

  • Für jedes Projekt wird nur ein Antrag geschrieben, der vom Projektleiter bei seinem Nationalen Projektkoordinator eingereicht wird.
  • Mit dem Projektantrag wird in Deutschland nicht automatisch eine öffentliche Förderung beantragt. Wird eine staatliche Förderung gewünscht, muss sie gesondert bei den entsprechenden Stellen beantragt werden.

Der EUREKA-Projektantrag steht auf den Internetseiten des EUREKA-Sekretariats Brüssel zur Verfügung.

Bitte wenden Sie sich direkt an den jeweiligen Ansprechpartner im EUREKA-Büro. Wir beraten Sie gerne bei Antrags- und Förderfragen und geben Ihnen weitere Informationen.

Grundsätzlich können jeder Zeit Projektanträge eingereicht werden. Das EUREKA-Label wird offiziell auf den EUREKA-Sitzungen der Hohen Repräsentanten erteilt, die drei- bis viermal im Jahr stattfinden. Die jeweiligen Termine und Fristen für die Einreichung von Anträgen finden Sie hier.

Für Cluster-Anträge ist zu beachten, dass jeweils ein eigenes Antragsverfahren etabliert haben, das in der Regel in einem zweistufigen Ausschreibungsverfahren abläuft. Hierzu sind Antragsformulare auf den Internetseiten des für Sie interessanten EUREKA-Clusters verfügbar bzw. werden von dem entsprechenden Cluster-Office zur Verfügung gestellt. Wir empfehlen, sich direkt bei dem betreffenden Cluster zu informieren und vermitteln Sie gerne weiter. Die Ausschreibungstermine finden Sie hier.