Aktuelles

10.09.2021
KMU-innovativ: Produktionsforschung
Nächster Stichtag: 15. Oktober 2021
Mit der Fördermaßnahme „KMU-innovativ: Produktionsforschung“ verfolgt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das Ziel, das Innovationspotenzial kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) im Bereich Spitzenforschung zu stärken. Außerdem ist die Forschungsförderung insbesondere für erstantragstellende KMU attraktiver gestaltet. Projekte mit europäischen Partnern, etwa Kooperationen im Rahmen von EUREKA, werden dabei ausdrücklich begrüßt. [mehr]

08.09.2021
Eurostars 3 startet
Eurostars geht in seine dritte Programmphase. "Eurostars 3" richtet sich insbesondere an innovative KMU. Mit dem themenoffenen Programm werden bis 2027 bi- und multilaterale Forschungs- und Entwicklungsprojekte von KMU und ihren Partnern gefördert. Der erste Stichtag für die Einreichung von Projektanträgen ist der 4. November 2021.

Alle Details für die Teilnahme an Eurostars 3 sind in der Bekanntmachung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) sowie in der internationalen Ausschreibung des EUREKA-Netzwerks geregelt.

Weiterführende Informationen und Ansprechpersonen finden Sie auf der Eurostars-Website des DLR Projektträgers.

06.08.2021
Neuer Förderaufruf: EUREKA-Projekte zu Grünem Wasserstoff
Für deutsche Einrichtungen gibt es im Rahmen von EUREKA eine neue Fördermöglichkeit zum Thema "Transportinfrastrukturen für Grünen Wasserstoff": Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat einen Förderaufruf veröffentlicht, unter dem die Beteiligung an internationalen marktnahen Forschungs- und Entwicklungskooperationen gefördert wird.

Als weitere Länder beteiligen sich Belgien (Flandern), Finnland, Irland, Kanada, Niederlande, Portugal und Spanien. Die Beteiligung von mindestens einem kleinen oder mittleren Unternehmen (KMU) aus Deutschland an den vom BMBF geförderten Projekten ist verplichtend. Die Antragsfrist ist der 5. November 2021.

Alle Details entnehmen Sie bitte dem Förderaufruf sowie der damit verbundenen Rahmenbekanntmachung des BMBF. Übergreifende Informationen sind zudem in der multilateralen EUREKA-Ausschreibung enthalten. Setzen Sie sich bei Interesse an einer Antragstellung vorab mit dem EUREKA-Büro in Verbindung.

04.08.2021
Bekanntmachung
Richtlinie zur Förderung von Projekten zum Thema Industrie 4.0 – GAIA-X-Anwendungen in Wertschöpfungsnetzwerken (InGAIA-X) [mehr]

23.06.2021
EUREKA-Netzwerk wächst
Am 17. Juni 2021 wurden Albanien und Bosnien-Herzegowina als neue Vollmitglieder in EUREKA aufgenommen. Im Rahmen des Global Innovation Summit 2021 im Mai erfolgte zudem die Assoziierung von Singapur. Diese zusätzliche Erweiterung stärkt den flexiblen Rahmen für Kooperationen mit Partnern aus den genannten Staaten, den EUREKA deutschen Antragstellenden bietet.

26.03.2021
35 Jahre EUREKA: Virtuelle Geburtstagswoche
Mit einer virtuellen Geburtstagswoche feierte EUREKA sein 35-jähriges Bestehen. Von 22. bis 26. März 2021 kamen jeweils zur Mittagszeit hochrangige Vertreterinnen und Vertreter aus EUREKA-Mitglieds- und Partnerländern, der Europäischen Kommission und der Wirtschaft zu Wort. Neben einem Rückblick auf 35 Jahre EUREKA wurde ein Blick auf die Zukunft des Netzwerks geworfen. Als Gründungsmitglied war Deutschland durch Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, vertreten. Die Aufzeichnungen aller Beiträge finden Sie auf der Webseite des EUREKA-Sekretariats.

24.04.2020
International erfolgreich kooperieren mit EUREKA
Seit 35 Jahren ist EUREKA – vor allem für kleine Konsortien - eine beliebte Alternative zu den Forschungsrahmenprogrammen der EU. Über 7.000 Projekte haben dank internationaler Zusammenarbeit eine Vielzahl von innovativen Entwicklungen vorangebracht. Ausgewählte Erfolgsgeschichten mit deutschen Projektpartnern sind in der Broschüre „International erfolgreich kooperieren mit EUREKA“ zusammengefasst. Zahlen und Fakten sowie ein Blick auf das EUREKA-Netzwerk runden die Veröffentlichung ab.

 

 

 

27.03.2020
+++ Aktueller Hinweis: DLR Projektträger sichert seine Erreichbarkeit +++
Die aktuelle Situation stellt uns alle vor besondere Herausforderungen. Der DLR Projektträger hat schnellstmöglich auf die derzeitigen Entwicklungen reagiert: Dank der kurzfristigen Umstellung der technischen und organisatorischen Infrastruktur können wir als EUREKA-/Eurostars-Büro auch weiterhin unser Angebotsspektrum sowie unsere Aufträge erfüllen. Die Mitarbeitenden arbeiten von zuhause aus und sind wie gewohnt erreichbar. Mit dieser Maßnahme leisten wir zum einen unseren gesellschaftlichen Beitrag gegen die Ausbreitung von COVID-19 (neues Corona-Virus SARS-CoV-2) und schützen zugleich unsere Mitarbeitenden sowie Ihre Interessen, dass wir auch weiterhin für Sie zuverlässig da sind. Alle Kunden, Projektpartner und Förderinteressierte können sich mit ihren Anfragen und Anliegen wie gewohnt an die jeweiligen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner wenden. Sollte es in Ausnahmefällen zu Verzögerungen kommen, bitten wir um Ihr Verständnis.

27.03.2018
In eigener Sache
Sie sind an aktuellen Informationen aus dem Umfeld der Forschungsinitiative EUREKA interessiert? Dann abonnieren Sie den Newsletter EUB-Telegramm, den wir zusammen mit den Kollegen des EU-Büros des BMBF veröffentlichen. [zur Registrierung]

14.07.2015
Videofilm anlässlich des 30-jährigen Bestehens von EUREKA: